Pacovis

„Nachhaltiges“ Einweggeschirr –so etwas gibt es?

IMG_3579 - Kopie

Die Schüler und Schülerinnen der 3. Jahrgänge hatten im Rahmen des  Schwerpunktfachs Marketing und Management die Möglichkeit,  mittels eines  Vortrags Einblick in die internationale Verpackungsbranche zu gewinnen.

Der Geschäftsführer von Pacovis, Herr Albin Lintner, präsentierte in der VBS Mödling einerseits die Strategien seines Unternehmens am Markt und andererseits sprach er über Werbemaßnahmen und deren Wirkung, die man durch Verpackung erzielen kann.

Pacovis ist ein Schweizer Unternehmen, mit drei Logistikcentern in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Es ist primär ein Handelsunternehmen, produziert aber ein nachhaltiges Bio-Einweg-Geschirr selbst, in Form eines Joint-Ventures mit einem indischen Unternehmen.

Durch die Eigenproduktion ist es möglich, dass die Biokette verlässlich eingehalten und Kinderarbeit vermieden wird. Die Kosten diese „nachhaltigen“ Einweggeschirrs sind höher, aber Palmblätter bewirken, dass es sehr gut aussieht und eigentlich mehrfach verwendet werden kann.
.
Im Gegensatz zu anderen Unternehmen der Branche bietet das Unternehmen auch BIO-Kunststoff und Einweggeschirr aus Zuckerrohr an.

Die Produktpalette der Firma reicht von besonders designten Tragetaschen bis hin zu Reinigungsprodukten. Die Kunden sind alle B2B-Kunden, vor allem Handelsbetriebe wie große Lebensmittel- und Textilketten, die Tragetaschen brauchen, bzw. C&C-Märkte, die Einweggeschirr und Verpackungsprodukte anbieten. Es werden unterschiedliche Branchen, Groß- und Kleinbetriebe beliefert, wie z.B. auch Apotheken und Juweliere. Gerade Top-Juweliere verpacken den Schmuck nur in besondere kleine Tragetaschen, die zum Top-Produkt passen müssen und von den Kund/innen nach dem Kauf noch mehrfach eingesetzt werden und repräsentativ wirken.

Auch der Lebensmittelhandel benötigt viel Verpackungsmaterial, vom Wurstpapier über das Brotsäckchen bis zur Tragetasche aus Papier oder Kunststoff.

Herr Lintner meint, dass man im Bereich Werbung die Aufmerksamkeit der Kunden nicht nur durch Fernsehspots, sondern auch durch Abweichen von der Norm erlangen kann. Wir konnten eindrucksvolle Beispiele von „verrückten“ Papier-Tragetaschen sehen, die sicher gerne mehrfach verwendet werden.