Sprachreisen

Sprachwoche in Frankreich

Séjour à Nice des troisièmes classes

Nous sommes arrivés samedi 25 mars 2017 dans l’après-midi. Les familles nous attendaient déjà à l’aéroport et ensuite nous sommes allés chez elles.

Un jour, nous avons pris le train pour Monaco. Là, nous avons visité le Casino, le Musée Océanographique et le port avec de beaux yachts. Au cours de la semaine, nous sommes aussi allés en bus à Cannes. Nous nous sommes promenés sur la colline du Suquet et sur la Croisette et nous avons fait du shopping. À Antibes nous avons visité le Musée Picasso et nous avons pris le petit train touristique pour voir la vieille ville et Juan les Pins. À Grasse nous avons vu la Parfumerie Fragonard et une guide sympathique nous a expliqué les différentes étapes de la production de parfum. Nous nous sommes promenés dans les petites ruelles de St. Paul de Vence où nous avons vu beaucoup de galeries d’art.

À Nice nous sommes montés sur la colline du Château avec sa cascade. La vue sur la baie de Nice et la Promenade des Anglais y était magnifique. Un soir, nous avons mangé ensemble dans un restaurant typique de la région, où nous avons goûté des spécialités niçoises. Le dernier jour, après l’école, nous avons visité le Musée Chagall et notre dernière visite était la confiserie Florian.

Nous gardons un bon souvenir de Nice et aimerions y revenir un jour !

England intensiv erlebt!

Die 4AK in Südengland

Die 4AK unternahm eine einwöchige Sprachreise nach Eastbourne in Südengland. Nach dem vormittäglichen Schulbesuch in Kleingruppen kamen auch Kultur und Landeskunde nicht zu kurz – Ausflüge per Bahn und Bus nach Hastings (Smugglers Adventure, Castle Experience), Brighton (Royal Pavilion, Sea Life Centre), Oxford und Windsor ermöglichten eine bunte Palette von Eindrücken zum British Way of Life, den die Gastfamilien mit Unterkunft und Verpflegung noch vertiefen konnten.

Die Tagesfahrten nach London werden der Klasse unvergesslich bleiben, wo die Menschenmassen rund um die Sehenswürdigkeiten der Weltstadt (London Eye, Tower Bridge, Buckingham Palace, uvm.) einen krassen Gegensatz zum beschaulichen Kursort an den weißen Kreidefelsen boten – bei untypisch britischem Schönwetter übrigens.

Let’s go again!  

Mag. Dr. Günter Spreitzhofer

Work Experience in Ireland

Working and Living Abroad – Work-Placement der 4PK in Waterford, Irland

 

Das bereits seit Jahren bewährte Konzept – Arbeiten im Ausland – wurde für die 4PK Ende März 2017 zur Realität: Sie absolvierte ihr 14-tägiges Work-Placement in Waterford, der ältesten Stadt Irlands.

Ziel dieses Programmes ist es, die bereits erworbenen Englischkenntnisse sowie die kaufmännischen und sozialen Kompetenzen in der Praxis anzuwenden – ein idealer Einstieg in die Arbeitswelt unserer globalisierten Welt. Im Zuge der Vorbereitungen bewarben sich die SchülerInnen online. Basierend auf ihren Wünschen und den Vorstellungen der irischen ArbeitgeberInnen wurden von der irischen Partnerorganisation geeignete Firmen in und um Waterford ausgewählt. Die SchülerInnen der 4PK arbeiteten in verschiedensten Bereichen, wie z.B. in der Gastronomie, in Hotels, in der Kinderbetreuung, im Büro, im Fitnesscenter und auch in einem Reitstall. Dieser direkte Kontakt mit den ArbeitgeberInnen, den MitarbeiterInnen und den Gastfamilien ermöglicht ein permanentes Anwenden und Vertiefen bereits erworbener und neuer Englischkenntnisse.

Die freie Zeit am Wochenende wurde ausgiebig für Sightseeing genützt. So besuchten die Schüler und Schülerinnen die Hauptstadt Dublin, wo sie einen Rundgang durch die Innenstadt machten und das Guinness Storehouse besichtigen konnten. Bei wunderbarem Wetter konnte sich die 4PK am nächsten Tag auf dem Dunbrody Famine Ship ein Bild davon machen, was es bedeutete, im 19. Jahrhundert auf einem der Auswandererschiffe nach Amerika oder Kanada zu reisen. Anschließend standen das Hook Head Lighthouse, das seit mehr als 800 Jahren in Betrieb ist und anfänglich von Mönchen betrieben worden war, und ein Strandspaziergang in Duncannon auf dem Programm.

Sowohl die Gastfamilien als auch die ArbeitgeberInnen waren von den hervorragenden Englischkenntnissen, dem Fachwissen und den Umgangsformen unserer SchülerInnen besonders angetan und wollten sie gar nicht wieder abreisen lassen.  

Mag. Nina Pippan

Intensivsprachwoche in Málaga

Intensivsprachwoche in Málaga

Málaga – eine typisch andalusische Stadt an der Costa del Sol – empfing 39 SchülerInnen der 3. Jahrgänge samt ihren BegleitlehrerInnen Mag. Anita Pesendorfer, Mag. Eva Pregernig und Mag. Florian Polt mit frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein.

Für eine Woche besuchten die SchülerInnen dort täglich eine Sprachschule, um ihr bereits erlerntes Wissen zu festigen und ihre kommunikativen Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen. Umrandet wurde das Schulprogramm von Ausflügen wie etwa nach Gibraltar, zu einer Orangenplantage mit Verkostung von Zitrusfrüchten und ins historische Zentrum von Málaga. Besonders der Ausblick von der maurischen Burg Alcazaba und eine Flamenco-Tanzeinheit sorgten für die kulturellen Highlights.

Das Leben mit den Gasteltern bot die Möglichkeit einen Einblick in den spanischen Alltag zu gewinnen. Bei einem Tapasabend konnte das typisch spanische Essen genossen werden und die Sprachreise fand darin einen gelungenen Ausklang.

Intensivsprachwoche in Italien

Italien ist anders                                   Die Schüler/innen der 3BK und 3PK

Nach einer aufregenden Sprachwoche in Florenz mit den üblichen 20 Stunden Italienischkurs und ganz besonders tollen Gastfamilien ging es mit einem kulturellen Programm in Mailand, der bedeutenden Mode-, Universitäts- und führenden Wirtschaftsstadt Italiens, das auf unseren Wunsch hin von unserer Italienischprofessorin Dr. Veronika Erich organisiert worden war, weiter.

Mailand begeisterte uns alle sehr. An erster Stelle auf der Beliebtheitsskala standen das berühmte Bistecca fiorentina und die Eiskreationen, die man dank der freundlichen Sonne schon reichlich genießen konnte. Für die meisten unserer Burschen war das Fußballstadion San Siro, Ort des Triumphes für AC Milano und Inter Milan, am wichtigsten. Beeindruckend waren auch die Architektur des Stadtzentrums und vor allem die Basiliken.

Die Taxifahrt vom Flughafen zum Bahnhof war ein absolutes Highlight: „Wir kamen uns wie auf einer horizontalen Hochschaubahn vor. Die Verkehrsregeln werden nur beachtet, wenn sie dem Fahrer dienen, und trotzdem passieren keine Unfälle!“

Aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage in Europa kontrollierte das Militär alle bedeutenden touristischen Orte. Einmal betraf diese Kontrollen auch uns, nämlich in Mailand. Einer unserer Schüler hatte eine Schneekugel als Souvenir gekauft und in den Rucksack gepackt. Allerdings verwehrte ihm eine Soldatin aufgrund dieses „gefährlichen“ Gegenstandes den Aufstieg zu den Terrazze del Duomo. Als rettender Engel erwies sich Frau Prof. Wagner, die schweren Herzens darauf verzichtete, die 261 Stufen hinaufzusteigen und stattdessen den Rucksack mit der Schneekugel bewachte.

Diese Erlebnisse in Mailand und die wunderschönen Eindrücke in Florenz machten diese Sprachreise zu einem besonderen Erlebnis, an das wir sicher alle immer wieder gerne denken werden.

Work Experience in Ireland

4PK – WORK EXPERIENCE

IMG_5637Die reale Arbeitswelt im englischsprachigen Raum

Das seit Jahren bewährte Konzept  – Arbeiten im Ausland – wurde für die 4PK im April zur Realität: Sie absolvierten ihr zweiwöchiges Work-Placement in Waterford, der ältesten Stadt Irlands.

Ziel dieses Work Placements ist es, die im Unterricht erworbenen Englischkenntnisse, sowie kaufmännische und soziale Kompetenzen in der Praxis anzuwenden, was eine ideale Vorbereitung auf das Arbeiten in unserer globalisierten Welt ist.

Im Zuge der Vorbereitungen bewarben sich die SchülerInnen online. Auf Grundlage dieser Bewerbungen wurden, basierend auf ihren Wünschen und den Vorstellungen der irischen ArbeitgeberInnen , von der irischen Partnerorganisation geeignete Firmen in und um Waterford ausgewählt.

Die SchülerInnen arbeiteten in den unterschiedlichsten Bereichen wie z.B. in der Gastronomie und Hotellerie, der Kinderbetreuung,  dem Verleih, in Transportunternehmen, Fitnesscentern, einem Reisebüro  und auch in einem Reitstall.

Durch den direkten Kontakt mit Arbeitgebern und Gastfamilien wurden Englischkenntnisse  permanent angewendet und vertieft.

Am arbeitsfreien Wochenende  besuchten die SchülerInnen die Hauptstadt Dublin und das Guinness Storehouse. Ein weiterer Ausflug führte sie in die historische bedeutende Stadt Kilkenny, sowie an die Südküste zum Hook Head Lighthouse, das seit mehr als 800 Jahren in Betrieb ist.

Sowohl die Gastfamilien als auch die ArbeitgeberInnen waren von den ausgezeichneten Englischkenntnissen, dem Fachwissen und den Umgangsformen unserer SchülerInnen begeistert. Sie hätten sie gerne noch länger behalten und es gab viele Jobangebote für später.

 

Sprachreise Palma de Mallorca

Palma de Mallorca, mehr als nur ein Urlaubsziel!

Am 30. März 2016 hieß es für die SchülerInnen der 3ABPK Bienvenidos auf Palma de Mallorca. Nach einem angenehmen Flug nahmen die Gastfamilien unsere SchülerInnen herzlich in Empfang. Die nächsten Tage verbrachten sie eifrig und wissbegierig in der Sprachschule mit nativen Spanischlehrerinnen und mit dem Erforschen der mallorquinischen Hauptstadt. Am Programm standen ein gemeinsamer Orientierungsspaziergang, ein Tapasessen, ein Besuch der Burg Bellver, der Kathedrale und des Palastes in Palma sowie ein spannender Tagesausflug mit dem Nostalgiezug von Palma nach Sóller. In Valdemossa konnten die SchülerInnen auf den Spuren Chopins wandeln. Leider hieß es nach acht aufregenden Tagen bereits wieder Abschied nehmen.
Hasta luego und bye bye!

no images were found

Barcelonareise

In der Projektwoche zum Schulschluss durften die Schüler/innen der 2 KP und 1 KP einen besonderen Kulturgenuss erleben. In einer viertägigen Reise nach Barcelona bekamen sie Einblick in das vielfältige Sightseeing Programm der katalanischen Stadt und erhielten zudem die Gelegenheit ihre Spanischkenntnisse zu verbessern.

no images were found