Was wir veranstalten

Europatag

Anlässlich des Europatages (9.5.2017) sprach Gisela Spreitzhofer,
Attaché der EU-Kommission im Niger, zu den zweiten Jahrgängen über
aktuelle Chancen und Probleme der Europäischen Union.

ÜFA Zertifizierung

Professional Sports Food GmbH

Qualität in der Übungsfirma

Im Rahmen der NÖ Übungsfirmenmesse im WIFI St. Pölten am 16.5.2017 erhielt die Übungsfirma Professional Sports Food GmbH (Handel mit Sportartikeln)der Management HAK Europa der Vienna Business School ihr Qualitätszertifikat überreicht.

Diese österreichweite Zertifizierung nach der Ö-Norm-Richtlinie 42000 umfasst 27 Muss-Kriterien, wobei das Regelkreismodell (Plan – Do – Check – Act) im Zentrum steht.Die Vorbereitungen auf dieses gute Ergebnis waren sehr aufwändig und praxisbezogen. Die Mitarbeiter/innen (Schüler/innen der 4AK) aller Abteilungen hatten verschiedenste Arbeitsaufgaben zu erledigen. Darunter fielen zum Beispiel der Einkauf bei schulexternen Übungsfirmen sowie die Erstellung eines Werbeplans, eines Investitionsplans und einer Planbilanz. Frau Prof. Rode ist stolz auf Ihre Mannschaft: „Nur durch gute Teamarbeit kann so ein Ziel erreicht werden!“

 

Professional Sports Food GmbH

Erasmus

Erasmus+ Tag: 30 Jahre Erfolgsgeschichte

Am Europatag 9. Mai 2017 wurde das Jubiläum des erfolgreichen EU-Programms unter Beisein von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (BMB), Jugendministerin Sophie Karmasin (BMFJ), EU-Kommissar Johannes Hahn, SC Elmar Pichl (BMWFW) und SC Samo Kobenter (BMLS) und OeAD-Geschäftsführer Stefan Zotti in den Sofiensälen in Wien gefeiert. Viele Teilnehmer/innen erzählten von ihren Erfahrungen.

ERASMUS+ ist ein Förderprogramm der europäischen Union. Mittlerweile umfasst das Programm Schulen, Hochschulen, die Berufs- und Erwachsenenbildung sowie die Bereiche Jugend und Sport. Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, in einem anderen Land zu studieren, ein Praktikum zu absolvieren, zu lehren, zu arbeiten, ein Projekt zu initiieren oder eine Freiwilligentätigkeit auszuüben. Damit wird ihnen auch die Gelegenheit geboten, Kultur, Sprache und Lebensformen des Gastlandes kennen zu lernen.

Die Vienna Business School mit ihrem Zweig der Management HAK Europa nahm an der Veranstaltung durch die EU-Beauftragte OStR Dr.Veronika Erich teil und die Schule ist im Förderprogramm Erasmus Plus sehr engagiert. Auch Fremdsprachen-Assistent/innen können über dieses Programm z.B. an der Schule tätig sein.

Rechts im Bild: Mag. Ursula Panuschka, Leiterin Erasmus+ Schulbildung (Head of Sector School Education),  links im Bild:  OStR Dr. Veronika Erich, EU-Beauftragte der VBS Mödling

 

 

VBS Mödling #ERASMUS30 Online-Kampagne – Wir leben Europa – auf Italienisch

Die Schüler/innen der Management HAK Europa haben anlässlich des 30-jährigen Jubiläums ihren ersten eTwinning Chat mit der Partnerschule aus Taormina, dem IISS “Salvatore Pugliatti”, durchgeführt. Beiden Partnerschulen hat es große Freude gemacht!

 

„Tanti auguri“ zum Fest!  – Wir sind froh, dass es Erasmus gibt!

 

 

 

 

Karrieretag

Reife- und Diplomprüfung – Was dann?

Um den angehenden AbsolventInnen der VBS HAK/HAS Mödling ein breites Angebot an Informationen anbieten zu können, fand am 01.02.2017 der alljährliche Karrieretag, ganz unter dem Motto „Von der Wirtschaft – für die Wirtschaft“ statt. Hierbei konnten sich die SchülerInnen viele praktische Tipps zum Berufseinstieg und dem Weg nach der VBS Mödling bei den zahlreichen VertreterInnen der Partnerunternehmen und Bildungseinrichtungen geben lassen.

Als Aussteller standen zum Beispiel die EVN AG, DHL Express (Austria) GmbH, Peek & Cloppenburg KG, LKW Walter AG, Fercam Austria GmbH u. v. m. bereit. Neben zahlreichen Vorträgen, sowohl von Unternehmen als auch von verschiedenen Bildungseinrichtungen des tertiären Bereichs, fand auch eine „Karrieremesse“ im Turnsaal statt. Bei den zahlreichen Informationsständen konnten die Schüler/innen im persönlichen Gespräch mit den einzelnen Unternehmensvertretern ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt ausloten und Fragen zu den Themen Berufseinstieg und Bewerbung stellen.

Gesundheit im Becher

Informationsveranstaltung „Gesundheit im Becher“ an der
Vienna Business School – Hak/Has Mödling

Am 19. Dezember 2016 fand an der Vienna Business School Mödling die Informationsveranstaltung „Gesundheit im Becher“ statt. Organisiert wurde dieser Tag von vier Schüler/innen der Management HAK Plus des 5. Jahrganges im Rahmen ihrer Diplomarbeit in Kooperation mit der NÖM AG.

Der gesamte Vormittag stand ganz im Zeichen von Milch – eines der ursprünglichsten und natürlichsten Lebensmittel, das wir in unserer Ernährung vorfinden. Als Vortragende waren Herr Mag. Alfred Berger, Vorstand für Marketing, Verkauf und Finanzen der NÖM AG und die diplomierte Ernährungstrainerin, Frau Petra Moser, eingeladen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten an diesem Vormittag sowohl interessante Einblicke in den Alltag und den Aufgabenbereich des Vorstandes der NÖM AG, Herr Mag. Berger, bekommen, als auch mehr über Milch und ihre Auswirkungen auf den Körper erfahren. Herr Mag. Berger erzählte ebenfalls über die derzeitigen und zukünftigen Exporttrends.

Anschließend gab Frau Moser den Schülern/Schülerinnen wertvolle Tipps, wie der ideale Speiseplan vor allem für junge, geforderte Menschen aussehen solle. Sie betonte ebenfalls, wie wichtig Milch für den menschlichen Körper sei und, dass gerade das enthaltene Eiweiß die Konzentrationsfähigkeit maßgeblich erhöht.  Ein großes Thema war das sogenannte  „Brain-Food“ – pflanzliche und tierische Proteine sowie Nüsse, die nicht nur im Sport, sondern auch in der Schule leistungsfördernd sind. Der  „gesunde Pausensnack“ stand im Mittelpunkt des Interesses.

Abgerundet wurden diese beiden interessanten Vorträge durch eine anschließende Verkostung der „To-Go-Produkte“ der NÖM AG. Außerdem erhielten alle Besucher/innen dieses Gesundheitstages kleine Geschenke, die die NÖM AG durch ein Produktsponsoring zur Verfügung stellte. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg und eine interessante und lehrreiche Abwechslung zum Schulalltag war.

Anja Rudischer, Rima Suppan 5+K

Coming Home Fest 2016

10. Coming-Home-Fest des Absolventenvereins der Vienna Business School-HAK/HAS Mödling!

Den “runden” Geburtstag des Herbstfestes konnte der Vienna Business Circle, der Absolventenverein der Vienna Business School Mödling, bei herrlichem Sommerwetter mit Festzelt im Garten der Schule feiern. Der Spartenobmann der Wirtschaftskammer Wien und zugleich Präsident des Vienna Business Circle, Dr.Rainer Trefelik, betonte in seiner Festrede die Bedeutung des Netzwerkens für eine erfolgreiche Karriere. Der Obmann des VBC Mödling, Herr Lukas Brunbauer, hielt eine Rückschau. Zu den besonderen Absolventinnen der Schule gehört auch die Stadträtin der Gemeinde Mödling, Frau Roswitha Zieger, die mitfeierte. mehr

ÜFA Zertifizierung

Qualitätsauszeichnung für die Übungsfirma BluEmen GmbH

Die Übungsfirma BluEmen GmbH nahm erfolgreich an der Zertifizierung zur „Qualitätsmarke Übungsfirma“ teil.

IMG_3977Diese österreichweite Zertifizierung nach der Ö-Norm-Richtlinie 42000 umfasst 27 Muss-Kriterien, wobei das Regelkreismodell (Plan – Do – Check – Act) im Zentrum steht.

Die Vorbereitungen auf dieses gute Ergebnis waren sehr aufwändig und praxisbezogen. Die Mitarbeiter (SchülerInnen der 4BK) hatten alle Hände voll zu tun. Jede Abteilung hatte Arbeitsaufgaben zu erledigen. Darunter fielen zum Beispiel der Einkauf bei schulexternen Übungsfirmen sowie die Erstellung eines Werbeplanes, eines Investitionsplanes und einer Planbilanz. Frau Prof. Rode ist stolz auf Ihre Mannschaft: „Nur durch gute Teamarbeit kann so ein Ziel erreicht werden!“

Better buckle up!

Österreichisches Jugendrotkreuz – Smarter Crash

IMG_4125Auch dieses Jahr hatten unsere SchülerInnen die Chance, eine Erfahrung der besonderen Art zu machen. Der Aufprallsimulator des Österreichischen Jugendrotkreuzes – ein umgebauter Smart ohne Motor und Reifen – war für 2 Tage im Schulhof geparkt und erwartete seine Passagiere. Für manchen Schüler war das durchaus ein dèja-vu Erlebnis, wie sich herausstellte. Der eine oder die andere hatte schon einen Auffahrunfall hinter sich – in den meisten Fällen mit kaum höherer Geschwindigkeit – Gott sei Dank!

Für alle anderen war es doch erstaunlich, welche Kräfte auch schon bei sehr geringem Tempo auf den Fahrer einwirken. Immerhin sind 10 km/h eher Lauf- als Fahrgeschwindigkeit. Vor allem die SchülerInnen der 2. Klassen und Jahrgänge waren beeindruckt – sind doch etliche von ihnen gerade dabei, den L 17 Führerschein zu machen. „Das war aber ein ordentlicher Pumperer!“ brachte es ein Schüler auf den Punkt.

Auch für unsere jungen Besucher aus den NMS Perchtoldsdorf und Brunn/Gebirge war das sicher ein beeindruckendes Erlebnis. Und vielleicht hat ja der „Pumperer“ auch die paar Gurtenmuffel, die sich geoutet haben, eines Besseren belehrt!

Better buckle up!

 

Mag. Gabriele Spreitzhofer