Jetzt anmelden

Blogwall

Exkursionen Feb 2020

Besuch bei Zotter

Schoko und Schinken im Vulkanland

Zu einer eintägigen Exkursion brachen wir, die Schülerinnen und Schüler der 2 AB+, nach Riegersburg in die schöne Steiermark auf. Auf dem Programm standen der Besuch der bekannten Schokoladen Manufaktur Zotter und der Vulcano Schinkenmanufaktur.

Pünktlich fuhren wir gleich in der Früh von der Schule weg. Nach rund zweieinhalb Stunden Fahrzeit erreichten wir unser erstes Ziel, nämlich die Schokoladenproduktion Zotter. Mit einem Kurzfilm wurde unsere Klasse in das Beschaffungs-, Produktions- und Absatzprinzip des Unternehmens eingeführt. Darauf folgte ein eigenständiger Rundgang durch die zugänglich gemachten Teile der Produktion. Dabei boten sich uns unzählige Möglichkeiten unverarbeitete sowie fertige Schokoladenprodukte in vielen Varianten zu verkosten und zu genießen. Besonders interessant fanden wir die Veranschaulichung der Beschaffung von BIO- und Fair Trade Kakaobohnen direkt von ausgewählten Bauern. Aber auch das Lagersystem samt Import- und Exportabteilung konnte genau betrachtet werden. Nach einer kurzen Pause ging unsere Busfahrt weiter in die Vulcano Schinkenmanufaktur.

Hier konnten wir einen Blick auf die Haltung der Mastschweine werfen. Ein Mitarbeiter erklärte uns die Aufzucht, Haltung, Fütterung und Verarbeitung der Schweine zu Schinken. Mithilfe von Kurzfilmen bekamen wir einen Einblick in die Arbeitsweise des Biobetriebes. Am Ende durften wir noch eine Schinken- und Salamivariation verkosten.

 

Schülerinnen der 2 ABP

Social.

Werde teil unserer Social Communities!
ViennaBusinessSchool 13 / 2 / 20

Dialog im Dunkeln Wien ist eine Einrichtung, die dazu dient, einen Einblick in das Leben eines Blinden zu bekommen. Nach einer kurzen Einführung mit dem Blindenstock, übernahm ein Blinder dann die Führung unserer Gruppe. Wir gingen an einen dunklen Ort, wo wir viele verschiedene alltägliche Situationen und Erfahrungen im Leben eines Blinden durchlebten, wie zu Beispiel das Überqueren einer Brücke und einer Straße, die Fahrt mit einem Boot auf der Donau oder das Einkaufen in einem Laden. Dort sollten wir erfühlen, was verkauft wurde. Bei der letzten Station der Führung konnten wir uns noch ein Getränk in einer kleinen Bar kaufen. Es war sehr interessant das Leben eines Blinden für ein paar Minuten zu erleben. Wir waren erstaunt, wie schwierig sonst so einfache und alltägliche Situationen sein können, wie zum Beispiel war es unerwartet schwer, eine Straße zu überqueren, ohne gegen Autos zu stoßen. Im Allgemeinen waren wir teils sehr hilflos, dennoch hat es uns sehr gut gefallen und es lohnt sich einmal im Leben die Welt eines Blinden zu erleben, um mehr Verständnis zu bekommen. #vbsmödling

viennabusinessschool 7 / 1 / 20

Vienna Business School Imagefilm

Wenn Sie dieses Video (YOUTUBE, VIMEO) ansehen möchten, wird ein Teil Ihrer personenbezogener Daten (Ihre IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Es ist möglich, dass der Videoanbieter Sie speichert, um Ihre Nutzung dieser Webseite zu analysieren.

Wenn Sie erneut auf die Wiedergabeschaltfläche klicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer platziert, damit die Webseite weiß, dass Sie damit einverstanden sind, dieses eingebettete Video in Ihrem Browser anzusehen. Dieses Cookie speichert keine persönlichen Daten, es erkennt nur, dass eine Einwilligung zur Anzeige des eingebetteten Videos in Ihrem Browser vorliegt.

Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

VIDEO ABSPIELEN
07
VBS Mödling

Maria-Theresien-Gasse 25, 2340 Mödling

E: moedling@vbs.ac.at T: +43 2236 222 89

vbs-map